Wie du raus aus dem Kopf kommst

Kennst du dieses Gedankenkarussel?

Erwartungen, Verpflichtungen, Ansprüche, Sorgen…. und dabei steigt dein Stresslevel immer weiter?

Lachen, Wandern, Yoga, Tanzen und Meditation sind wundervolle Möglichkeiten dich raus aus dem Kopf zu bringen. Denn wenn du zum Beispiel herzhaft lachst, kannst du gleichzeitig an nichts anderes Denken. Deine Stresshormone werden abgebaut und Glückshormone produziert.

Lach-Yoga ist dafür eine tolle Möglichkeit.

Vielleicht denkst du dir gerade in stressigen Situationen, dass dir gar nicht zum Lachen ist.

Dazu hat Madan Kataria eine wie ich finde eine sehr inspirierende Aussage gemacht:

„Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir Lachen.“

Lach-Yoga verbindet Bewegung, Atmung und Lachen zu einem sehr befreienden und aktivierenden Erlebnis für Körper, Seele und Geist. Du fühlst dich wie neu geboren. Voller Leichtigkeit und Kreativität.

Das wäre doch ein Versuch wert?

Du bringst dein Herz-Kreislauf-System in Schwung und kannst  dein Immunsystem stärken.

Beim Lach-Yoga trainierst du deine tiefe stabilisierende Bauchmuskulatur. Diese hilft dir deine Körpermitte zu stärken. Denn Lachen steht im direkten Zusammenhang mit deiner Atmung und dem Zwerchfell. Dadurch lernst du in stressigen Situationen schneller dein ausgleichendes Nervensystem, den Parasympathikus zu aktivieren.

Durch den erhöhten Sauerstoffaustausch im Gehirn kannst du voller Schwung durch deinen Tag gehen.

Probiere es gerne mal aus.

Wenn du möchtest, dass ich dich dabei begleite, dann melde dich gerne hier zur nächsten Lach-Yoga Stunde an.

Die Wissenschaft vom Lachen

Die Lachforschung (Gelotologie) hat wissenschaftlich bestätigt hat, dass Lachen hilft Stress abzubauen. Anspannungen und Verspannungen können sich lösen. Du kannst die Kontrolle deiner Gedanken loslassen – einfach mal abschalten.

Unabhängig vom Grund des Lachens werden Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet. Das hast du bestimmt selbst schon mal erlebt, wenn du so richtig herzhaft gelacht hast.

Beim Lachen lockert sich nicht nur deine Gesichtsmuskulatur, sondern auch die Gedankenmuster. Nach einer Lach-Yoga Stunde hast du oft eine veränderte Sicht auf die Dinge und neue Lösungsansätze für Herausforderungen.

Zudem soll Lachen ein wirksames Mittel gegen (Frühjahrs)müdigkeit sein.

Hast du Lust es zu probieren, dann komm gerne zum Lach-Yoga.

Hier findest du alle Infos dazu (klickbarer Link)

Die nächste Möglichkeit beim Lach-Yoga mit dabei zu sein hast du am Sonntag den 15. März von 10:30 bis 11:45 Uhr.

Anmledung einfach an: info@FranziskaSchuster.com

Ich führe dich Schritt für Schritt in die Welt des Lach-Yoga, sodass du befreit und voller Schwung in deine neue Woche starten kannst.

Herzlichst

Franziska

„Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind-

 wir sind glücklich, weil wir Lachen.“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.